Wo muss ich hin?

Wo verläuft die Kette?

Grob gesagt: Von Tihange über Lüttich bis Maastricht an der Maas entlang, von Maastricht bis Vals/Aachen auf der N278, in Aachen bis zum Rathaus. Auf dieser Strecke versammeln sich bunt gemischt Menschen aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland und reichen sich über Landesgrenzen und unterschiedlichen Sprachen hinweg die Hände.

Wo ist dein Platz in der Kette?

Hier findest du die Streckenzuordnung. Dabei ist das entscheidende Prinzip “Dein Wohnort bestimmt deine Position in der Menschenkette“. Alle Personen sind nach ihrem Wohnort einem Kilometer-Abschnitt zugeordnet. Da nur ein sehr, sehr kleiner Teil der Strecke in Deutschland bzw. im Aachener Stadtgebiet verläuft, müssen wir unbedingt unsere Mitstreiter*innen aus Belgien und den Niederlanden unterstützen. Die Menschenkette wird nur dann ein Erfolg, wenn überall auf der Strecke Menschen stehen, daher bitten wir alle, den ihnen zugewiesenen Kilometerabschnitt aufzusuchen. Dies ist sehr wichtig, da sonst große Lücken bzw. völlig überfüllte Streckenabschnitte entstehen.

Das bedeutet für Menschen aus Aachen: Obwohl die Kette auch durch die eigene Stadt geht, müssen die meisten aus Aachen teilweise längere Wege auf sich nehmen, damit wirklich eine Kette entsteht. Begreife es einfach als schönen Sonntagsausflug.

Einzige Ausnahme: Menschen aus Aachen mit Gehbehinderung können sich am Aachener Marktplatz und der Jakobstraße in die Kette einreihen.

 

Bundesweite „Patenregionen“ für einzelne Streckenabschnitte

Zuteilung der Streckenabschnitte für NRW

Zuteilung der Streckenabschnitte für die Städteregion Aachen

 

Die genaue Streckenaufteilung für die Aachener Stadtteile gibt es leider nicht als Karte. Du kannst sie der Strecken-Liste entnehmen.