FAQ

Organisatorisches

Wir arbeiten noch an der Verteilung und veröffentlichen diese Informationen zeitnah.
Auf unserer Website findest du Vorlagen zum selber ausdrucken. Du kannst uns aber auch gerne eine Anfrage per Email an info@stop-tihange.org schicken, dann kannst du dir Material abholen oder wir schicken es dir zu.
Die Menschenkette startet um 14 Uhr. Für die Fahrtzeit sollte etwa doppelt so viel Zeit eingerechnet werden, da viele Menschen zur Kette reisen und es deswegen zu erhöhtem Verkehrsaufkommen kommen kann.
Die Aktion wird maximal 2 Stunden dauern.
Für Gruppen wird ein Teil der Strecke reserviert. Jede Gruppe kann dann auf der veröffentlichten Streckenplanung ihren Standort einsehen.
Da die Menschenkette 90km lang sein wird und nur ein kleiner Teil davon in Deutschland ist, brauchen wir auch viele engagierte Menschen in niederländischen und belgischen Abschnitten, damit die Idee der tri-nationalen Kette realisiert werden kann.
In jedem Kilometer wird es eine (oder mehrere) Ansprechpersonen geben, die Informationen weitergeben und die Koordination des Teilabschnitts übernehmen. Falls du Lust hast am Tag der Kette mitzuhelfen kannst du dies bei deiner Anmeldung mit angeben. Wir freuen uns über Untersützung.
Die An- und Abreise zum zugeteilten Streckenabschnitt muss selbst organisiert werden, da eine Organisation des Transportes für jeden Teilnehmer den Rahmen unserer finanziellen und organisatorischen Ressourcen sprengen würde. Eine Ausnahme besteht für die Städte Aachen, Maastricht und Lüttich, denn in diesen Städten werden lokale Busunternehmer die ansässigen Bürger zu einem Punkt in der Kette shuttleln.
Die Strecke selbst sollte weiträumig umfahren werden, am besten über die Autobahnen.
Etwa alle drei bis vier Kilometer wird ein Parkplatz ausgewiesen sein, der für den Zeitraum der Menschenkette zur Verfügung stehen wird.
Wir arbeiten an einem Shuttelkonzept aus den Städten Aachen, Maastricht und Lüttich und streben eine Kooperation mit den örtlichen Busunternehmen an. Sobald es Informationen gibt, werden diese auf unsere Internetseite veröffentlicht. Wir bitten jedoch alle Einzelpersonen und Gruppen soweit es geht sich selbst um ihren Transport (gemietete Busse, privat PKWs, Fahrräder) zu bemühen.
Wir bitten jeden Teilnehmer der Menschenkette seinen Müll mitzunehmen und an zentrale Müllsammelstellen (auf den Parkplätzen) abzugeben.

Informationen zu Doel und Tihange

In den beiden AKWs befinden sich in einem der wichtigsten Bauteile, dem Reaktordruckbehälter RDB, tausende bis zu 18 cm große Risse. Im Reaktordruckbehälter findet die Kernspaltung statt. Der RDB darf unter keinen Umständen bersten, denn dann ist eine Kernschmelze nicht mehr zu verhindern. Die Risse können jedoch unter schwierigen Betriebszuständen, beispielsweise einer Notabschaltung größer werden und den unter Druck stehenden Behälter explodieren lassen. Unabhängige Experten haben hierzu eine detaillierte Untersuchung geführt.